Home
Kontakt & Links
Bestellen
Allgemeine Informationen
Substanz-Informationen
     
 

Das Gesetz
Erwerb, Besitz, Weitergeben, Beschaffung, Erzeugung und Herstellung, die Ein- und Ausfuhr der meisten psychoaktiven Substanzen sowie die Werbung dafür sind strafbar. Informationen dazu findet man unter www.bag.admin.ch.
Wenn du diese Substanzen kaufst, besitzest oder konsumierst, kann dich die Polizei verzeigen auch bei kleinen Mengen!
• Bei Personenkontrollen genügt es, wenn du Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Wohnort, Heimatort und Beruf angibst. Du brauchst keine Angaben über Arbeitsstelle, Einkommen, Vorstrafen oder sonstige persönliche Verhältnisse zu machen.
• Ohne Ausweis kannst du bis zur abgeschlossenen Überprüfung deiner Personalien und höchstens 24 Stunden lang festgehalten werden.
Bei einer Festnahme hast du das Recht, jede weitere Aussage zu verweigern, um dich nicht selbst zu belasten. Bei Vernehmungen hast du das Recht auf einen Anwalt. Bei einer Verhaftung müssen dich die Beamten über die dir vorgeworfene Tat in Kenntnis setzen.

 

Don't drug and drive
Auf Drogen ist deine Fahrtüchtigkeit eingeschränkt. Psychoaktive Substanzen beeinflussen deine Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit nachhaltig und länger, als du merkst. Verzichte unter dem Einfluss psychoaktiver Substanzen auf das Lenken von Fahrzeugen, bringe dich und andere nicht in Gefahr.
• Auf Halluzinogenen solltest du, auch wenn du zu Fuss unterwegs bist, verkehrsreiche Strassen meiden.
• Falls du Drogen konsumiert hast, solltest du für mindestens zwölf Stunden auf das Lenken von Fahrzeugen verzichten, sonst läufst du Gefahr, dass es bei einer Verkehrskontrolle zu einem positiven Befund kommt (Speicheltest). Im Strassenverkehr gilt für alle bekannten Betäubungsmittel die Nulltoleranz. Ein positiver Befund hat den sofortigen Entzug des Führerausweises zur Folge; bei einem Unfall unter Drogeneinfluss wird die Versicherung die Kostendeckung verweigern. Falls die Blutanalyse den Befund bestätigt, musst du deine Fahrtüchtigkeit neu beweisen, um wieder in den Besitz eines Fahrausweises zu gelangen; diese Beurteilung wird unter anderem anhand von Urinproben, Haaranalysen und einer Fahrpsychologischen Beurteilung vorgenommen.

       
Merksätze

Risiken vermeiden

Drug, Set und Setting

Infos für Frauen...
...und Männer

Safer Sex,
Safer Snifffing

Im Notfall

Das Gesetz

Nachweisbarkeit
von Substanzen

Was geschieht
im Gehirn?